Schluss mit Umwegen!

Die „Navis“ sind auf dem Vormarsch! Immer mehr Menschen lassen sich durch dieses technische Hilfsmittel zum Zielort leiten.  

 

Sofern entsprechendes Kartenmaterial vorhanden ist, finden Sie sich überall per Knopfdruck zurecht.  

 

Akustische und optische Signale weisen Ihnen den Weg, wo auch immer Sie sich gerade befinden und zusätzliche Funktionen wie ein Fahrspurassistent erleichtern das Leben jedes Autofahrers.  

 

Moderne Systeme sind in der Lage, Informationen bezüglich Unfällen und Staus per TMC (=Traffic Message Channel) zu empfangen und dies bei der Routenplanung zu berücksichtigen.  

 

In diesem Fall berechnet das Gerät eine Umleitungsroute und vergleicht diese mit der ursprünglichen.  

 

Wird eine Zeitersparnis festgestellt, schlägt das Navigationssystem die neue Route vor.  

Abhängig vom Gerät sind auch schon einige Orte – so genannte „Points of Interest (POI)“  – auf den Karten eingezeichnet.  

 

Hierbei handelt es sich zum Beispiel um Lokale, Restaurants, Tankstellen, Raststätten oder Ähnliches.  

 

In vielen Fällen lassen sich auch einige wichtige Adressen vom Benutzer selbst abspeichern, um Zeit bei der Eingabe zu sparen.  

 

Auch ein Warndienst für Radarfallen ist oft im Repertoire des Geräts enthalten. Dieser informiert den Fahrer allerdings nur über stationäre Radargeräte.  

 

Alles in allem sind Navigationssysteme hilfreiche Begleiter und Wegweiser im Straßenverkehr.  

 

Dennoch sollte man dem Gerät nicht mehr Aufmerksamkeit schenken als unbedingt notwendig, da man auf diese Weise dazu neigt, das Verkehrsgeschehen zu vernachlässigen und somit die Unfallgefahr zu erhöhen.